T3SEO

TYPO3 and SEO since 2011

TYPO3 6.0 steht vor der Tür - wait.. what?

Vermutlich noch in diesem Jahr wird das TYPO3-Projekt einen unerwartet großen Versionssprung machen, wenn die Version 6.0 die dann aktuelle Version 4.7 ablöst. Im Prinzip wurde die Version 4.8 nur in 6.0 umbenannt, aber was bedeutet dieser Schritt?

5.0 wird ausgelassen

Der TYPO3-Rewrite auf Basis von FLOW3 verlor schon vor einiger Zeit seine Versionsnummer 5.0 und hört derzeit auf den Arbeitstitel TYPO3 Phoenix. Wie das komplett neue CMS beim Release heißen wird, ist noch unklar.

Im 4.x-Zweig steht im April das Release von 4.7 an, das damit dem halbjährlichen Releasezylkus folgt, der seit 4.3 gilt. Nach diesem Zyklus würde die nächste Version im Oktober oder November 2012 anstehen und nach der Mitteilung, die das Core Team letzte Nacht herausgab, wird dieses Release die Versionsnummer 6.0 tragen.

TYPO3 5.0 blockierte Breaking Changes

Die TYPO3 Versionspolitik besagt, dass mit einer neuen Minor-Version (also z. B. beim Sprung von 4.6 auf 4.7) Breaking Changes nur eingeschränkt möglich sind. Bei einer solchen Änderung muss die alte Variante immer noch 3 Versionen lang parallel unterstützt werden. Das kann die Implementierung von großen Änderungen erschweren bis unmöglich machen.

Der Sprung auf eine neue Major Version, bei dem Kompatibilitätsbrüche erlaubt sind, war aber blockiert, da 5.0 seit 2006 mit einem kompletten Rewrite belegt war. Nachdem inzwischen klar ist, dass TYPO3 Phoenix kein echter Nachfolger von 4.x sein wird, ist es nur konsequent mit 6.0 diese Blockade zu überwinden um besser große neue Features wie FAL implementieren zu können.

Was ist mit meiner Zertifizierung?

Die seit 2008 angebotene Zertifizierung für TYPO3 Integratoren, beschränkte sich explizit auf den 4.x-Zweig von TYPO3, was aus damaliger Sicht durchaus Sinn machte. Mit der neuen Situation, in der der 4.x-Zweig in 6.0 mündet, stehen über 1000 zertifizierte TYPO3ler vor der Frage, ob das erworbene Zertifikat für zukünftige Versionen nicht mehr gilt, obwohl sie technisch beinahe identisch zum 4.x-Zweig sind. Gerade für diejenigen, die dieses Jahr ihre Zertifizierung in Angriff nehmen und am Ende des Jahres vor 6.0 stehen werden, muss das sehr unbefriedigend sein.

Es gibt noch keine definitive Entscheidung, wie es mit der Zertifizierung weitergeht und was der Versionssprung für die bisherigen Zertifikate bedeutet, aber auf den Zertifikaten steht explizit 4.x und man muss deshalb erst einmal davon ausgehen, dass Sie zum Ende des Jahres praktisch wertlos werden. Das Certification Team scheint selbst von diesem Schritt überrascht worden zu sein.

Was wird aus TYPO3 Phoenix?

Auch wenn die 6.0-Entscheidung TYPO3 Phoenix nicht unmittelbar betrifft, so zeigt sie doch noch einmal deutlich auf, dass TYPO3 Phoenix kein Nachfolger für den erfolgreichen 4.x-Zweig wird. Das auf FLOW3 basierende CMS wird voraussichtlich ebenfalls Ende diesen Jahres erscheinen und ein gutes Produkt abgeben, wird aber beim Release nicht ansatzweise an den Funktionsumfang von 4.x heranreichen und es ist fraglich ob es überhaupt jemals den von TYPO3 gewohnten gigantischen Funktionsumfang abdecken kann.

So wie es aussieht, wird es in einem Jahr also TYPO3 6.0, TYPO3 Phoenix und FLOW3 als eigenständige Produkte dieser Community geben, mit eigenen Core Teams, Events und Anhängern. Deshalb muss sich die TYPO3-Community die Frage stellen ob sie vor einer Teilung steht. Abwendbar scheint diese Diversifizierung nicht mehr.

TYPO3 6.0 steht vor der Tür - wait.. what?

Short URL

t3seo.de/29.l

    Related Topics

  • TYPO3